Unpünktlichste Airlines

Top 5: Unpünktlichste Airlines – welche Entschädigung?

Selbst wer im Urlaubsmodus und entspannt ist, der regt sich hin und wieder über die vielen Verspätungen bei den Flügen der Airlines auf. Gerade wenn es darum geht einen Anschlusstermin bzw. -flug zu erreichen. Ein verspäteter Flug kann da viel Zeit und ggf. Geld kosten. Je nach Wichtigkeit des Termins ein großes Ärgernis.

Welche sind aber die unpünktlichsten Airlines mit den meisten Verspätungen und mit welchen Entschädigungen können Betroffene rechnen. Wir haben uns die Daten der letzten 30 Tage auf Flightstats.com angeschaut. Ab 15 Minuten hinter dem Zeitplan gilt ein Flug als verspätet. Angeschaut haben wir uns nur die Anzahl der Verspätungen insgesamt, nicht den Prozentsatz zu den Gesamtflügen.

Top 5: Unpünktlichste Airlines – USA

Ín den USA erreichen einige Airlines wirklich horrende Zahlen an Verspätungen und Ausfällen. Insgesamt kam es in den letzten 30 Tagen (Dezember 2017/Januar 2018) zu 20.521 Stornierungen und 196.231 Verspätungen. Ganz vorne mit dabei und damit die unpünktlichsten Airlines in Amerika sind:
[list]

  • (WN) Southwest Airlines – 31.146 Verspätungen
  • (AA) American Airline – 16.463 Verspätungen
  • (DL) Delta Air Lines – 15.781 Verspätungen
  • (OO) SkyWest Airlines – 15.313 Verspätungen
  • (UA) United Airlines – 9.909 Verspätungen
[/list]

Dazu gesellen sich jede Menge Flugausfälle, welche das Ranking durchaus verändern würden. Hinter Delta Airlines fielen demnach über 1.700 Flüge bei Ravn Connect aus. Gefolgt wiederum von Southwest Airlines.

Top 5: Unpünktlichste Airlines – Europa

Auch die Airlines in Europa können zahlreiche Verspätungen aufweisen. Mit den USA halten sie nicht mit, dennoch gibt es reichlich Anlass für Ärger. Dies sind die unpünktlichsten Airlines in Europa in den letzten 30 Tagen (Dezember 2017/Januar 2018). Insgesamt kommen wir hier auf 6.371 Flugausfälle und 124.996 Flugverspätungen.
[list]

  • (U2) easyJet – 11.056 Verspätungen
  • (TK) Turkish Airlines – 7.021 Verspätungen
  • (LH) Lufthansa – 6.262 Verspätungen
  • (BA) British Airways – 5.352 Verspätungen
  • (AF) Air France – 5.333 Verspätungen
[/list]

Zudem gesellt sich an die Spitze der unpünktlichsten Airlines in Europa noch die Fluggesellschaft Wideroe, eine norwegische Regionalfluggesellschaft, welche durch die meisten Flugausfälle gepaart mit 2.603 Verspätungen die Spitze des Rankings einnimmt.

Top 5: Unpünktlichste Airlines – Asien

Häufig warten müssen Fluggäste auch in Asien. Die Airlines dort schaffen es auf stattliche 173.780 Verspätungen und 8.856 Ausfälle in den letzten 30 Tagen (Dezember 2017/Januar 2018), laut Fligtstats. Dies sind die unpünktlichsten Airlines in Asien:
[list]

  • (MU) China Eastern Airlines – 10.473 Verspätungen
  • (CZ) China Southern Airlines – 8.880 Verspätungen
  • (9W) Jet Airways (India) – 6.740 Verspätungen
  • (6E) IndiGo – 6.597 Verspätungen
  • (CA) Air China – 5.430 Verspätungen
[/list]

Aber nicht nur die großen Airlines mit ihren vielen Flügen finden sich im Ranking wieder. Auch kleinere bzw. nicht so bekannte Airlines kommen auf reichlich Verspätungen. Beispielsweise (GA) Garuda Indonesia mit 5.312 oder SpiceJet mit 3.973. Die komplette Liste pro Tag, Woche oder Monat kann man sich hier anschauen.

Welche Rechte hat der Reisende bei Flugverspätungen?

Nicht jede Verspätung müssen wir als Urlauber oder Business-Reisen einfach so hinnehmen. Es gibt gesetzliche Regelungen die eine Entschädigung, Erstattung bzw. einen Schadensersatz versprechen. Jedoch gilt laut der EU Fluggastrechteverordnung eine Entschädigung für Passagiere erst ab einer Verspätung von mehr als drei Stunden. Dabei hängt die Höhe der Entschädigung von der geplanten Flugstrecke ab.

Bei den entsprechenden Voraussetzungen, siehe Artikel Flugverspätung: Entschädigung, Erstattung und Schadensersatz auf Flugrecht, muss für jede Person die ein Ticket gekauft hat eine Entschädigung erfolgen. Diese in Bar oder per Überweisung erfolgen.

Ausnahmen gibt es natürlich. Kann die Fluggesellschaft nachweisen, dass außergewöhnlich Umstände wie Streiks oder Naturkatastrophen etc. vorliegen, muss keine Entschädigung gezahlt werden. Da diese Umstände jedoch oft strittig sind, sollten sich betroffen an einen Spezialisten bzw. das Gericht wenden.

Ein weiterer Punkt sind Schadenersatzansprüche, welche durch nicht wahrnehmbare Folgetermine entstanden sein können. Hier gilt es tatsächliche Folgeschäden bei der Airline geltend zu machen. Dies ist bis zu einem Wert von 6.000 Euro möglich. Auch hier hilft der Weg über den Flug-Verbraucherrechte-Unterstützer Flugrecht.de oder über andere vergleichbare Anbieter.

Falko

About Falko

Der Urlaubsrebell, der nach rebellisch günstigen Preisen für Deinen Urlaub sucht. Geübt in Städtereisen, Kreuzfahrten und Rundreisen in Europa und Asien. Meine aktuelle Reisekarte auf Tripadvisor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.